Es ist Herbst.

Und spätestens jetzt verspüren viele Menschen wieder das Bedürfnis nach wärmender Wolle am Körper. Um den Hals. Auf dem Kopf. Die Idealvorstellung für mich für einen ruhigen Sonntagvormittag: ein gutes Buch auf den Knien, wackelfrei positioniert, das Strickzeug in den Händen und – je nach Lust und Laune –  auch noch Musik im Ohr. Oder das vorgelesene Buch im Ohr. Aber das muss dann schon jemand sein, dessen Stimme ich gerne so dicht am Ohr habe. Und natürlich eine Kanne Tee. Zur Abwechslung mal kein Telefon, das klingelt, kein „Mama, hast du mal…/ kannst du mal…“. Und dicke Wollsocken an den Füßen. Das ist auch Glück.

Teilen deine gedanken